Wirklichkeit jenseits von Dogmen



Wie nie Zuvor haben wir Zugang zu Informationen, welche unsere Bestehenden Glaubenssätze und Wirklichkeiten in Frage stellen und neue Möglichkeiten aufzeigen, unsere persönlichen und kollektiven Wirklichkeiten neu zu definieren und zu gestalten.

Wir haben die Möglichkeit auf unzählige Plattformen im Internet, und auf ein enormes Angebot an Kursen und Seminaren zurückzugreifen. In den Meisten Fällen aber begegnen wir neuen Glaubenssätzen, neuen Theorien, neuen Wahrheiten welche an Stelle der alten Paradigmen gestellt werden. In unserer Sehnsucht nach Wachstum, Heilung und Veränderung geschieht es sehr oft, dass wir all zu gerne diese neuen Placebos einnehmen, welche im ersten Moment ihre Wirkung entfalten. Wir ersetzen ein altes Paradigma mit einem neuen. Was wir erkennen ist wichtig, nämlich dass unsere Bewusstseinsinhalte, unser Gedanken, unsere Gefühle, unsere Phantasien und Wünsche zu hinterfragen sind, und dessen Herkunft klar beleuchten sein will, wenn wir uns aus dem Strudel der Vergangenheit befreien wollen. So wertvoll diese neuen Inhalte welche wir aufnehmen sein mögen, so trügerisch können sie sein, wenn wir sie, ohne zu überprüfen, in unser Bewusstsein aufnehmen.


Alte Konzepte mit neuen Konzepten zu ersetzen mag uns erstmals befreien aus alten Dogmen welche unsere Wahrnehmung prägen und somit auch unsere Wirklichkeit bestimmen. Die Frage ist nur, aus welchen Quellen nähren wir unser "neues" Bewusstsein?

Youtube ist voll von Menschen welche ihre Erkenntnisse und Wahrnehmungen kund tun.

Irgend wann merken wir aber, dass wir diese Informationen selber nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen können. Sie können wohl einen Anstoss sein um Dinge anders zu betrachten, um Dinge für Möglich zu halten, welche wir als unmöglich betrachtet haben. Wir sehen, dass es immer mehr Menschen gibt, welche die Vorgegebene Wirklichkeit hinterfragen und für sich neue definieren und in Wirkung bringen.



Wirklichkeit oder Wunschdenken ?


Im Unterbewusstsein lagern wir alle Glaubenssätze ein, welche die Wahrnehmung unseres Selbst und der Welt die uns umgibt, prägen und Projektionen in gang setzt.

Gibt es aber eine Wahrnehmung welche nicht geprägt ist, welche nicht das erscheinen lässt was wir uns wünschen, sondern die Dinge zeigt so wie sie sind? Und was wenn wir das was wir sehen nicht mögen, wenn es nicht unserem Ideal entspricht? Ein Ideal ist auch nur eine Prägung welche einer Wertung entspricht welche meist übernommen wurde.

Hier komme ich zurück auf das Phenomen der Informationsflut welches in unserer Zeit stattfindet. Durch die Aufnahme dieser neuen Informationen wird unser Bewusstsein wiederum geprägt, zwar mit neuen Inhalten, aber es wird immer noch "fremdbestimmt".

Wir können uns nun verlieren in diesen neuen Projektionen und glauben, dass wir der Wahrheit begegnen und das Spiel beginnt von neuem. Wir haben ein neues Dogma, eine neue Religionen, neue Götter und Gurus.


Für mich war es immer ein Anliegen, meine Wahrnehmung von Projektionen aus meinem Unterbewusstsein zu befreien, also diesen Sprung zu vollbringen welcher mich jenseits von Projektionen, Wünschen und Ängsten katapultiert, und mich das wahrnehmen lässt was ist.



















Die Herausforderung jedoch besteht darin, nich

1 Ansicht

Luca Simón

Beratung und Seminare

Mühlemattstrasse 54

CH - 5000 Aarau

info@lucasimon.com

lucasimon.com

  • https://www.instagram.com/luca_simon_bricciotti/

Impressum